Herz über Kopf

Das Paar ist schon etwas angespannt, als es zur Tür rein kommt. Ich nehme sie freundlich in Empfang und lobe sie für ihren Mut, sich gleich im Coaching mit sich auseinander setzten zu wollen.

Nach ein paar kurzen Fragen hin und her fangen sie schon an sich gegenseitig wüst zu beschuldigen. Die Stimmung peitscht hoch und die Anspannung wächst.

Ich rutsche in mir einen Meter zurück und gebe die Arena frei. Sie haben eine Weile um sich auszutoben und sich alles an den Kopf zu knallen, was in ihnen hoch kommt. Wie sie wohl abgehen, wenn ich nicht dabei sitze…puh, will ich mir gar nicht vorstellen.

Auf der Spitze der Welle stehe ich auf und stelle mich hinter den Mann und frage ihn ganz behutsam, wo er seine Frau eigentlich kennen gelernt habe.
Er guckt mich verdutzt an, ist irritiert.

Seine Frau zuckt zusammen und schluckt. Sie senkt den Blick.

Ich frage ihn noch mal. Diesmal etwas bestimmter und ergänze noch, was ist ihnen als erstes aufgefallen?

Nach einer kurzen Pause erzählt er in etwas liebevollerer Art und Weise von der Zufallsbekanntschaft in der Bahn. Ihre Augen haben ihn fasziniert und die Grübchen auf der Wange. Sie habe beim Aussteigen ihren Schal vergessen und er musste ihr einfach hinterher.
Während er redet füllen sich die Augen der Frau mir Tränen.

Auch ihm merke ich die Rührung an.

Dann stelle ich mich hinter sie und frage sie, was sie heute an ihrem Mann toll findet.
Sie schließt kurz die Augen und atmet tief ein und aus.

Während sie von seiner Stärke und Zuverlässigkeit berichtet wird er rot und verlegen.

Schweigen.

Dann bitte ich sie sich Rücken an Rücken zu stellen und sich nur gegenseitig zu spüren.
Es dauert einen Moment bis sie zur Ruhe kommen, aber dann habe ich das Gefühl, sie haben ihren Rhythmus gefunden.

Die Hände berühren sich wie von selbst. Tränen laufen ihnen über die Wangen.

Minuten später bitte ich sie sich umzudrehen und in die Augen zu schauen. Jeder soll dem anderen mindestens 3 Sachen sagen, wofür er/ sie ihn schätzt und dankbar ist.

Ihnen fallen mehr als 3 ein und sie lächeln sich verschmitzt an.

Kurze Umarmung und dann bitte ich sie wieder Platz zu nehmen.

Ich entschuldige mich für die kleine Unterbrechung und fordere sie auf ihren Streit fortzuführen.

Sie gucken mich verblüfft an und fangen beide an zu grinsen.

Worum ging es noch mal?

Wir reden noch ein bisschen über das Erlebte.
Sie haben verstanden, dass ihr Herz den Weg zueinander kennt, aber der Kopf im Wege steht.

Ein Hilfsmittel ist die Wertschätzung füreinander.

Deshalb bekommen sie die Hausaufgabe, so oft und so viel wie möglich, den anderen zu loben und ihm Wertschätzung entgegen zu bringen.

Sie sind noch ein paar mal zum Coaching gekommen und haben ihre Konflikte geklärt.

Nie wieder haben sie danach so gestritten wie zuvor.

Vielleicht steckt deine Partnerschaft auch gerade in einer Krise und du suchst den Weg hinaus,  dann lade ich dich gerne zu einem kostenlosen  Schnuppergespräch, ein.

Vielleicht interessiert dich auch meine Facebookgruppe: „Volltreffer Herz – der Liebe eine Chance geben“, dann schau doch hier auch einfach mal rein.

Ich freue mich auf dich und wünsche dir alles Liebe 🙂

Deine Andrea

PS: Vielleicht kennst du auch andere hilfreiche Übungen und magst davon berichten?