Wie sähe ein Leben ohne Hemmungen aus?

Tom saß auf einer Parkpark und beobachtete die Vögel in der Luft.

„Herrlich, diese Anmut, diese Freiheit. Einfach hinzufliegen wohin man gerade möchte. Ganz ohne Zwang, ohne Druck, immer nur dem Bedürfnis folgen. Ganz hemmungslos durch die Lüfte gleiten,“ dachte er bei sich und spürte eine große Traurigkeit in ihm hochsteigen.

Er erinnerte sich an sein Leben vor 52 Jahren, als er noch ein kleiner Bub war und mit seinem leuchtend roten Feuerwehrauto durch die Straßen seines Viertels gezogen ist. Tom war ein furchtloser Junge und ein sehr fröhliches Kind. Für ihn war die Welt ein riesen Spielplatz und er träumte davon, dass er eines Tages wie sein Vater auch ein Feuerwehrmann sei. Immer wenn der Vater, noch nach Feuer riechend von einem Einsatz kam, hob er Tom auf seinen Schoß, stülpte ihm den Helm über den Kopf und lächelte ihn an. „Hey Kleiner, wenn du groß bist, dann rennst du bestimmt auch hemmungslos in die Flammen um Leben zu retten“

Tom quickte vor Vergnügen und der Vater kitzelte ihn durch bis beide aus der Puste waren.

Eines Tages kam Vater nicht nach Hause. Er kam nie wieder. Die Flammen haben ihn verschlungen und nichts blieb übrig.

Danach war nichts mehr wie es vorher einmal war. Seine Mutter kontrollierte jeden seiner Schritte und ließ ihn nicht mehr aus den Augen. Er verschenkte das rote Feuerwehrauto und zuckte bei jedem Sirengeräusch zusammen. Zu Hause wurde nicht mehr gelacht und Zärtlichkeiten gab es auch keine mehr. Mutter musste hart arbeiten und hatte einfach keine Zeit sich um ihn und seine 2 Geschwister zu kümmern.

Tom wurde älter und aus dem einst fröhlichen, stürmischen Jungen, wurde ein schreckhafter, in sich gekehrter. leiser und ernster Mann. Er passte sich an, wollte auf keinen Fall aus der Rolle tanzen und unangenehm auffallen. Bloß niemandem zur Last fallen, keinen Kummer bereiten und es allen Recht machen. Tag ein, Tag aus.

Doch wenn er ein Feuerwehrauto sah, zuckte er zusammen und wilde Gefühle kamen in ihm hoch, die er nicht deuten konnte. In seinen Träumen sah er sich immer wieder im Feuer stehen und schreien, aber keiner hörte ihn.

Er hatte immer mal wieder eine Freundin, aber die verließ ihn meist nach kurzer Zeit, weil er zu langweilig sei, zu verklemmt und zu verschlossen. Es tat ihm weh. Jedes mal wieder.

Doch dann lernte er auf der Arbeit Bodo kennen. Und plötzlich änderte sich alles.

Bodo nimmt  das Leben wie es kommt, stellt keine Fragen und hat scheinbar vor nichts Angst. Er flirtet hemmungslos, liebt ohne Tabus und sagt immer was er denkt. Er erzählt Tom von einem PersönlichkeitsCoach, der ihn schon seit Jahren begleitet und der ihm immer wieder hilft, wenn er gerade mal nicht weiter weiß. Früher sei er auch ängstlich gewesen und habe immer darauf gehört, was andere ihm gesagt haben. Aber damit sei längst Schluss und er wisse heute, dass er der wichtigste Mensch in seinem Leben sei und wenn es ihm gut geht, es auch seinen Liebsten gut gehe.

Tom ist fasziniert und macht einen Termin bei dem Coach. Aus Furcht verschiebt er ihn jedoch noch ein paar mal. Dann lernt er Claudia kennen und spürt, dass er diesmal etwas anders machen will. Claudia ist toll, er mag sie wirklich sehr und er will es nicht wieder vermasseln.

Mit schwitzenden Händen sitzt der auf dem Sessel und beantwortet tapfer die Fragen des Coach. Langsam wird er ruhiger. Es tut ihm gut. Er kommt wieder.

Beim nächsten mal lernt er den kleinen Tom in sich kennen und sein Herz geht auf. Sie gehen beide zusammen auf eine große Reise voller Abenteuer und Tom richtet ihm einen wunderschönen Platz in seinem Herzensraum ein. Seine Träume verblassen mit der Zeit, er blüht auf , seine Augen leuchten und er findet sein Lachen wieder.

Ein Jahr später sitzt er wieder auf der Parkbank. Neben ihm sitzt Claudia und lächelt ihn verliebt an. Sie sind gerade zusammen gezogen und er genießt ihre Nähe sehr. Sie haben unglaublichen Sex und sie hat einfach keine Hemmungen ihm alles zu sagen. Sie zeigt sich wie sie ist, nackt, verletzlich, sanft, stark, kraftvoll. liebevoll und immer ehrlich. Sie bietet ihm einen Raum der Begegnung, in dem auch er sich ohne Hemmungen fallen lassen, in ihr verlieren und sich ganz und gar finden kann.

Er liebt. Er lebt. Hemmungslos.Glücklich. Fast so wie die Vögel im Wind.

 

Wie sähe dein Leben ohne deine Ängste und Hemmungen aus? Willst du es erleben, dann ist vielleicht mein Coaching jetzt genau das richtige für dich.
Wenn du Lust und Interesse hast an einem Schnuppergespräch, dann melde dich jetzt hier an 🙂

Vielleicht interessiert dich auch meine Facebookgruppe: „Volltreffer Herz – der Liebe eine Chance geben“, dann schau doch hier auch einfach mal rein.

Ich freue mich auf dich und wünsche dir alles Liebe 🙂

Deine Andrea