Ist es besser zu gehen oder zu bleiben und wie wirkt sich deine Entscheidung auf alle Beteiligten aus?

 

Vielleicht bist du schon seit längerem in einer festen Beziehung und bist unglücklich mit der momentanen Situation? Du hast nach deinem Gefühl alles gegeben, versuchst die Situation zu verändern, aber irgendwie dreht es sich im Kreis? Nachts liegst du wach und wägst das Für und Wider ab, aber du bist nicht in der Lage eine Entscheidung zu treffen? Dann geht es dir wie sehr vielen Menschen auf dieser Welt und ich bin wirklich froh, dass ich diese Entscheidung momentan nicht treffen muss 😉 Jedoch kenne ich dieses Drama nur zu gut und habe es mir nie leicht gemacht, teilweise jahrelang gerungen und gehofft und getan und gemacht… Und mich immer für mich und mein Herz entschieden! Vermutlich träumst du auch von einer erfüllten Partnerschaft, in der Beide geben und nehmen, sich tief in die Augen gucken und das Knistern noch spüren können! Wo die Kommunikation und der Umgang liebevoll miteinander sind, weil sich beide wertschätzen und respektieren! In der Zärtlichkeit und Intimität zum Alltag wie Essen und Trinken gehören, sich zugehört und gegenseitig unterstützt wird, weil ihr euch von Herzen liebt! Du wünschst dir eine Beziehung, die wie ein nicht endendes Abenteuer ist, wo zusammen durch dick und dünn gegangen wird, wo gelacht, gerieben, diskutiert und sich gemeinsam entwickelt wird! Oder etwa nicht? Ich könnte noch viel mehr aufzählen und habe hier mal gratis 10 Schritte für eine erfüllte Partnerschaft zusammengefasst, falls du du deiner Partnerschaft noch eine Chance geben möchtest 🙂 Denn so darf sie aussehen und gelebt werden! Wenn es dauerhaft anders bei dir läuft, dann läuft es definitiv falsch!

 

Gehen oder Bleiben?

Diese Frage ist dann absolut berechtigt und natürlich ist es ein großer Unterschied, ob Kinder beteiligt sind oder nicht. Aber oft wird sich auch genau dahinter versteckt, um bloß keine eigene Entscheidung treffen zu müssen… Wie oft höre ich von Paaren: „ich würde ja gehen, wenn die Kinder nicht wären…“ Hier mal ein paar Gedanken dazu:

1. Ich kann das meinen Kindern nicht antun

Glaubst du es macht deine Kinder langfristig wirklich glücklicher? NEIN! Kein Kind will später erzählen, dass die Eltern sich nicht gut verstanden haben und sie nur aus Mitleid zu den Kindern zusammen geblieben sind. Kinder wollen Eltern, die sich lieben und wo ALLES echt ist. Kinder merken schon vor dir, dass etwas nicht stimmt. Sie bleiben so dauerhaft in der Schwebe und der Angst, dass eine Trennung passieren könnte. Und das ist richtig anstrengend! Oft entwickeln sie Auffälligkeiten und werden zu Problemkindern, was wiederum die Eltern als Anlass nehmen zu bleiben und weiter zu schauspielern. Bitte beantworte mir diese Fragen ganz ehrlich:

Was für Kinder willst du später haben?

  • Sollen sie ihrer Wahrnehmung trauen? (können sie nicht, wenn ihnen was anderes vorgespielt wird, als sie fühlen)
  • Sollen sie eine unglückliche Ehe als Vorbild nehmen und später genau solche Beziehungen führen? (machen sie nämlich, weil sie es als normal erlebt haben – oder sie machen genau das Gegenteil, was auch zu einem Extrem führen kann)
  • Sollen sie kein wirkliches Gefühl für \“unbeschwerte Liebe\“ kreieren können? (denn sie wird so immer einen bitteren Beigeschmack bekommen)
  • Sollen sie dauerhaft den Job eines \“Bindegliedes\“ erfüllen und dabei ihre eigenen Bedürfnisse nicht wahrnehmen und beachten? (genau das passiert nämlich)

Soll ich weiter machen? Ich denke das ist genug und du hast eine Idee davon bekommen, was es bedeutet zu bleiben, wenn die Kinder der Grund sind.

  • Kinder gewinnen bei Trennungen, wenn beide Eltern es im Guten hinbekommen und das Gefühl behalten, dass sie von beiden Elternteilen geliebt werden!
  • Sie werden zu kleinen selbstbewussten Persönlichkeiten, weil sie mehrere Erlebniswelten angeboten bekommen.
  • Eltern, denen es nicht gelingt, sich gut zu trennen und gute Eltern zu bleiben, gelingt es noch schlechter ein gutes Familienleben vorzuspielen, unter dem die Kinder erst mal so richtig leiden!

Ja , es geht eine Familie kaputt. Ja, es wird ihnen der Boden unter den Füßen weggerissen. Ja, es tut weh. Und ja, sie überleben es und wachsen daran!

2. Ich kann wegen dem Haus nicht gehen

Glaubst du wirklich, dass ein paar Steine dich langfristig glücklich machen? Klar ist Geld immer ein Argument, aber macht es dich wirklich glücklich? Ist es nicht vielmehr:

  • das Festhalten an einer schönen Illusion, einem längst vergangenen Traum…?
  • das Festhalten an einem äußeren Gebilde, was innerlich schon längt zerbrochen ist…?
  • das Festhalten an Gewohnheiten und Traditionen..?

3. Ich schaffe das finanziell nicht

Wieder das Argument Geld, was ich total gut verstehen kann. Natürlich ist es heftig plötzlich alleine da zu stehen. Vielleicht musst du Unterhalt zahlen, einen Job suchen, einen Kitaplatz für die Kids usw. Ja, dein Leben wird sich verändern, aber wirst du deshalb unglücklicher sein? Wenn dich materielle Dinge glücklich gemacht haben, stimmt in dir mit der Selbstliebe noch was nicht so ganz 😉 (Falls du da jetzt schon ansetzten möchtest, hey ich bin der Coach an deiner Seite 😉 ) In Deutschland bist du IMMER versorgt! Nicht im Luxus, aber versorgt. Das gefällt dir vielleicht nicht, aber es soll ja auch kein Dauerzustand sein, denn wenn du eine Tür schließt, öffnet sich immer wieder eine Neue! Und hast du einfach vorher noch gar nicht alle Informationen und kannst nicht erahnen, welche neuen Möglichkeiten sich entwickeln und ergeben können. 🙂

4. Ich kann das meinem Partner nicht antun

Warum sollte das dein Partner nicht verkraften? Wie eingefahren war denn dann die Beziehung bitte schön schon? Vielleicht tut er sich schwer, aber vielleicht kann er sich auch dann erst entwickeln und wachsen, weil er MUSS! Klingt vielleicht hart und hört auch keiner wirklich gerne… Und wenn sich dein Partner aufgibt, ist das seine Entscheidung! Er ist zu 100% verantwortlich für sein Leben, genau wie du auch! Es gibt noch viele weitere gute Gründe zu bleiben 🙂 Doch der ehrlichste ist in der Regel:

Ich habe Angst…

Und das kann ich total gut verstehen!

  • Angst, die Komfortzone zu verlassen
  • Angst, die Freunde zu verlieren
  • Angst, alleine zu sein
  • Angst, vor Veränderung
  • Angst, vor dem Versagen
  • Angst, vor der Meinung der Welt da draußen
  • Angst, vor dem großen Unbekannten

Ja, Angst zu haben ist total okay. Aber :

  • wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben?
  • wem gegenüber hast du die größte Verantwortung?
  • wessen Träume willst du wirklich leben?
  • wem würde dein Umglück nutzen?
  • was sollen die Menschen bei deiner Grabrede über dich sagen?
  • wem hilft es, wenn du schwach und unentschlossen vor dich hin frustest?

Und wer außer dir, kann dir erlauben frei und glücklich zu sein? Was könntest du großartiges geben und leisten, wenn du dich deinen Ängsten stellst, sie besiegst und ein erfülltes Leben und eine wirklich glückliche Partnerschaft lebst? Was würden deine Kinder dann über dich sagen? Aber falls du wirklich gehst, bitte ich dich vorher genau zu überprüfen: (für dich, deinen Partner und deine Kinder)

  • hast du wirklich alles gegeben?
  • hast du über deine Gefühle, Ängste, Sorgen, Nöte offen und ehrlich gesprochen?
  • hast du dich nackig gemacht dein Herz komplett geöffnet?
  • hast du dich mit dir, deinen Wünschen und Bedürfnissen auseinander gesetzt und diese kommuniziert?
  • hast du dir professionelle Hilfe geholt?
  • hast du deinen verletzten Stolz beiseite geschoben?
  • hast du deine Glaubenssätze überprüft und Ängste überwunden?
  • bist du 100% bei dir und liebst dich so wie du bist???
  • hast du wirklich alles probiert?

Wenn du hier aus vollem Herzen JA sagst, ist es Zeit zu gehen und dein Glück zu finden! Wenn nicht, dann ist es Zeit, der Liebe noch eine Chance zu geben (bei mir ein Paarcoaching zu buchen) und zu  kämpfen. Du hast ja keine Ahnung was alles möglich ist, wenn ihr diese Krise gemeinsam meistert.

Dazu müssen natürlich beide bereit sein!

Ich wünsche dir von Herzen, dass du die richtige Entscheidung (für ALLE) triffst.

Falls du dir Hilfe holen und meine Unterstützung dabei haben möchtest, biete ich dir gerne ein kostenloses Strategiegespräch an und freue mich auf dich <3

Ich wünsche dir alles Liebe und Lebe wie ein Diamant: Einzigartig. Kostbar. Brilliant.  

Alles Liebe,
Andrea