Wie du den größten Fehler des Tages morgens schon vermeiden kannst

 

Wenn es dir morgens schon gelingt deine „Persönlichkeit optimal zu entfalten“, wird es ein guter Tag 🙂

Was für ein Aufstehtyp bist du?

  • Liegst du erst noch faul im Bett rum und drehst dich von einer Seite auf die andere?
  • Oder drückst du noch ein paar mal auf den Wecker und wartest mit dem Aufstehen, bis es wirklich gar nicht mehr geht?
  • Oder machst du die Augen auf, bist wach und springst voller Tatendrang gleich aus dem Bett und startest in den Tag?

Wie geht es dann weiter, läuft alles auf Autopilot oder bist du achtsam im Hier und Jetzt? Bist du ein Morgenmuffel oder begrüßt du den Tag mit einem Lächeln? Warum ich das frage, ganz einfach: Wäre es nicht schön einen wundervollen Tag zu erleben, weil du morgens schon das Entscheidende dafür getan hast?  (falls du dabei meine Unterstützung wünschst, lass es mich wissen) Vielleicht stresst dich der Gedanke schon und du argumentierst in dir gleich dagegen von wegen, was morgens schon alles zu tun ist, zu erledigen, zu bewältigen zu ….. Jaaaaaa, mag stimmen. Es ist sicher ein Unterschied, ob ich alleine lebe oder gleich zwei hungrige Kinder vor meinem Bett stehen 🙂 Trotzdem bin ich mutig und behaupte JEDER hat morgens die Zeit seine „Persönlichkeit“ schon optimal zu entfalten. Im wahrsten Sinne des Wortes: die Falten der Nacht beseitigen! Keine Sorge, jetzt kommt keine Werbung für Antifaltencreme 🙂 Es geht um die „Entfaltung der Gedanken“ und ich weiß, dass JEDER morgens ein bißchen Zeit dafür hat! (und wenn es auf dem Klo ist 🙂 ) Also was gilt es genau zu tun?

Nutze den wichtigsten Moment des Tages für dich!

Morgens direkt nach dem wach werden ist der absolut kraftvollste Moment des Tages. Es ist der reinste Zustand den wir kennen und der machtvollste zugleich. Es ist der Moment, wo wir noch etwas benommen sind und die ersten Gedanken aber schon durch uns durchfließen und wir sie einfach ziehen lassen. Die Wissenschaftler nennen es die Alphaphase und sie wird im EEG anhand der Gehirnströme gemessen. Sie geht automatisch nach ein paar Minuten in die Betaphase, das Alltagsbewusstsein über. In der Alphaphase sind wir noch sehr entspannt von der Nacht und alles im Körper läuft ohne Anstrengungen und Druck ab. Für uns spannend ist an dieser Stelle der Zugang zum Unterbewusstsein, denn der ist in dieser Phase am leichtesten zugänglich. (es gibt auch noch u.a. die Thetaphase, die wir bei der Meditation erreichen)

Was hat das jetzt mit dir und dem Tag zu tun?

Alles was du jetzt denkst, wird viel effektiver abgespeichert in deinem Gehirn und dringt direkt in Unterbewusstsein vor, quasi ungefiltert. Und diese Zeit kannst du dir zu Nutzen machen!

  • denke die für dich richtigen Gedanken
  • verbinde dich mit der Liebe in dir und im Außen
  • bedanke dich für all das schöne, was der Tag dir bringt (so, als ob es schon passiert ist!)
  • atme die Leichtigkeit und die Liebe ein uns lass sie durch all deine Zellen fließen

Diese kurze Form der „Meditation“ am Morgen ist extrem machtvoll und wenn du das jeden Morgen nutzt, also dich jeden Morgen gezielt schon auf den Tag ausrichtest, wirst du unglaubliche Veränderungen erleben. Denn dann legst du in deinem Gehirn neue „Autobahnen“ an, (Gedankenmuster), die sich mit der Zeit in dir verselbständigen. (wie Zähneputzen) Vielleicht kommt es dir am Anfang fremd vor, dich schon für etwas zu bedanken, was ja noch gar nicht passiert ist. Ist ja auch seltsam. Es geht dabei aber um das Entfalten der inneren Haltung! Wenn du dich z.B. für den positiven Ausgang für das Gespräch mit einem Menschen vorher schon bedankst und das Gefühl der Erleichterung in dir fühlst und abspeicherst, entwickelst du in dir eine ganz andere Haltung dazu, welche auch im Außen sichtbar wird. Verbindest du dich schon gezielt morgens mit der Liebe in dir, wirst du strahlend und liebevoll in den Tag gehen. 🙂 Es macht also einen totalen Unterschied, ob du dich morgens schon mit schweren, negativen oder ängstlichen Gedanken einstimmst, oder diese Zeit gezielt nutzt um dich positiv, liebend und kraftvoll zu „entfalten“ Nur sein Äußeres morgens herzustellen ist eben nicht alleine entscheidend für einen guten Tag, sondern auch die innere Ausrichtung darf stimmen. Wenn die morgens schon nicht passt, nützt auch die beste Creme oder das schönste Out fit nix! 🙂

Tipps für die praktische Umsetzung:

  • schreibe dir im Laufe des Tages deine für dich kraftvollsten Sätze auf und lege sie neben das Bett (z.B. ich liebe mich so wie ich bin – ich verdiene es glücklich zu sein – ich bin liebenswert und das Beste was jemandem jetzt passieren kann – für mich ist immer gesorgt….)
  • spreche sie in dein Handy auf Audio
  • suche dir eine geführte Meditation aus, die du anhören kannst (auch wenn du wieder einschlafen solltest, nimmt dein Unterbewusstsein alles auf)
  • leg dir ein Bild oder einen Gegenstand neben das Bett, mit dem du schöne Gefühle verbindest
  • such dir unterstützende Musik dazu aus

Oder was für Ideen hättest du noch? Freue mich sehr über deine Gedanken und Feedback dazu! Und der richtig geniale Booster für dich ist, wenn du das abends in ähnlicher Form noch mal machst 🙂 Aber ich hoffe du fängst erst mal morgens damit an und gehst mit der richtigen Ausrichtung in einen zauberschönen Tag!

Falls du dir Hilfe holen und meine Unterstützung dabei haben möchtest, biete ich dir gerne ein kostenloses Strategiegespräch an und freue mich auf dich <3

Ich wünsche dir alles Liebe und Lebe wie ein Diamant: Einzigartig. Kostbar. Brilliant.  

Alles Liebe,
Andrea